FOOD │ Kirsch-Nuss-Kuchen

Kirsch-Nuss-Kuchen

- Schnell und super lecker -



Durch die vielen Sonnenstunden dieses Jahr, gibt es viele, saftige und leckere Kirschen. Doch wohin damit. Ich persönlich stand vor genau diesem Problem. Ich hatte Eimer voller reifer Kirschen. Nach gefühlt tausend Gläsern Marmelade, hatte ich nicht mehr das Bedürfnis, noch mehr Marmelade einzukochen. Was nun?! Ich kam dann auf die tolle Idee einen einfachen, schnellen und super leckeren Kuchen zu backen.  Die Zutaten haben die meisten von euch zuhause. Diesen Kirschkuchen kann ich euch nur empfehlen und daher teile ich mit euch mein Rezept. Ich hoffe der Kuchen schmeckt euch genauso gut wie mir und ihr habt keine Nussallergie!


Z U T A T E N

ca. 500g Kirschen nach Belieben
300g Weizenmehl 
3 TL Backpulver
150g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
4 Eier (Größe M)
170g zerlassene Butter
100g gemahlene Haselnüsse


Z U B E R E I T U N G


Kirschen waschen und entsteinen. Es gehen auch Kirschen aus dem Glas (abtropfen lassen). 
Die Form, wenn keine Silikonform, einfetten und mehlen.
-
Für den Teig die Butter schmelzen (z.B. Mikrowelle). Zucker, Eier und die flüssige Butter mit einem Handrührgerät verrühren. Nach und nach das Mehl und das Backpulver unter rühren zugeben. Nun noch die gemahlenen Haselnüsse und den Vanillinzucker unterrühren und den Teig nochmals kräftig durchmischen.
-
Den Backofen währenddessen bei 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen lassen.
Den Teig in die Form füllen. Ich nehme zwei Quiche-Formen aus Silikon. Man kann auch ganz einfach einen Blechkuchen draus machen. 
-
Jetzt fehlen noch die Kirschen. Ich habe sie über den ganzen Teig verteilt und mit der flachen Hand in den Teig hineingedrückt. Beachtet: der Teig geht auf alle Fälle auf, somit solltet ihr an den Kirschen nicht sparen. Nicht kleckern, sondern klotzen! 


B A C K Z E I T


Der Kuchen muss jetzt je nach Höhe ca. 25 Minuten bei ca. 180°C Ober-/Unterhitze backen.
-
Wenn ihr diesen Kuchen öfters backt, habt ihr den richtigen Dreh raus. Grundsätzlich gilt, je höher der Teig, desto länger sollte er im Ofen bleiben. 
Wenn ihr euch nicht sicher seid, macht doch den Stäbchen-Test. Dazu ein Holzstäbchen (z.B. Schaschlik) in die Mitte des Kuchens stechen. Bleibt kein Teig mehr am Stäbchen kleben, sollte der Kuchen fertig gebacken sein. 



So, jetzt aber ran an den Herd. Ich wünsche euch gutes Gelingen und vor allem danach einen guten Appetit! Dazu passt gut Kaffee, Tee und Kakao. Lasst ihn euch schmecken und teilt mir eure Erfahrung mit. Gerne auch wie ihr das Rezept findet. Unter dem Hashtag #FashionetteTS könnt ihr mir eure Exemplare verlinken. Seid ihr der Meinung ihr habt ein Rezept, worauf die Welt bzw. unsere Community schon lange gewartet hat, dann schreibt es mir!










You May Also Like

0 Kommentare

Ich behalte es mir vor, Spam, Beleidigungen etc. ohne Vorwarnung zu löschen.

INSTAGRAM @FashionetteTS